Krypto-Steuern minimieren: Strategien zur Verlustabschreibung

Krypto-Steuern minimieren: Strategien zur Verlustabschreibung

Wenn Sie in digitale Vermögenswerte wie virtuelle Währungen, Kryptowährungen oder nicht fungible Token ( NFTs ) investiert haben, fragen Sie sich im heutigen Umfeld sinkender digitaler Vermögenswerte, eingefrorener Konten und Insolvenzanträge möglicherweise, wann Sie Verluste in Ihrer Steuererklärung angeben müssen.

Das IRS behandelt digitale Vermögenswerte als Eigentum. Die steuerlichen Auswirkungen einer Transaktion mit digitalen Vermögenswerten hängen von der beabsichtigten Verwendung ab. Wenn Sie digitale Vermögenswerte als Investitionen hielten oder halten, werden sie als Kapitalvermögen eingestuft und es gelten besondere Steuerregeln für die Berechnung von Gewinnen und Verlusten aus diesen Investitionen. (Hinweis: Dieser Hinweis bezieht sich nur auf digitale Vermögenswerte, die zu Investitionszwecken gehalten werden. Weitere Einzelheiten zu Vermögenswerten, die zu anderen Zwecken gehalten werden, finden Sie in der IRS-Veröffentlichung 544, Verkäufe und andere Veräußerungen von Vermögenswerten, und in der IRS-Mitteilung 2014-21.)

Wie können Sie Kryptoverluste zur Steuersenkung nutzen?

Ja, Sie können Kryptoverluste von der Steuer absetzen. Kryptoverluste können Steuern auf Kapitalgewinne aus verschiedenen Vermögenswerten, einschließlich Aktien, Immobilien und profitablen Kryptogeschäften, ausgleichen. Die Angabe dieser Verluste in Ihrer Steuererklärung ist wichtig, da dies Ihr zu versteuerndes Einkommen senken und zu erheblichen Einsparungen bei Ihrer Steuerrechnung führen kann.

Kryptoverluste können außerdem bis zu 3.000 USD an anderen Einkünften jährlich verrechnen, was eine zusätzliche Steuererleichterung darstellt. Wenn Ihre Verluste diesen Betrag überschreiten, können Sie sie auf zukünftige Steuerjahre übertragen, um zukünftige Gewinne auszugleichen.

In diesem Leitfaden zeigen wir Ihnen, wie Sie die Steuervorteile aus Kryptowährungsverlusten sowohl während der aktuellen als auch in zukünftigen Steuersaisonen maximieren können, und helfen Ihnen bei der Entwicklung einer umfassenden Krypto-Steuerstrategie.

Schritte zum Melden Ihrer Kryptoverluste

Die steuerliche Angabe von Kryptoverlusten ist aus zwei Hauptgründen von entscheidender Bedeutung:

  • IRS-Anforderungen : Das IRS verlangt von Ihnen, alle Kryptowährungsverkäufe zu melden, da es Kryptowährungen als Eigentum betrachtet.
  • Steuervorteile : Sie können Kryptoverluste zum Ausgleich von Kapitalgewinnen (einschließlich zukünftiger Kapitalgewinne, sofern ein entsprechender Verlustvortrag vorliegt) verwenden und/oder bis zu 3.000 $ von Ihrem Einkommen abziehen.

Durch die Meldung von Kryptoverlusten können Sie Ihre Steuern auf zwei Arten senken: durch den Abzug von der Einkommenssteuer und durch die Verrechnung von Kapitalerträgen.

Einkommensteuerabzug

Wenn Sie bei allen Vermögenswerten einen Gesamtverlust erleiden, können Sie bis zu 3.000 USD von Ihrem Einkommen abziehen. Wenn Sie bei allen Vermögenswerten einen Gesamtverlust erlitten haben, können Sie diesen Verlust nicht von Ihrem Einkommen abziehen, Sie können ihn jedoch zum Ausgleich von Kapitalgewinnen aus anderen Vermögenswerten verwenden.

Darüber hinaus können überschüssige Nettokapitalverluste auf künftige Jahre übertragen und von den Kapitalgewinnen sowie bis zu 3.000 US-Dollar anderer Einkommensarten abgezogen werden.

Verrechnung von Kapitalerträgen

Unabhängig von der Gesamtperformance Ihres Vermögens können Verluste aus virtueller Währung zum Ausgleich anderer Kapitalgewinne verwendet werden, entweder aus dem laufenden Steuerjahr oder aus zukünftigen Steuerjahren (sofern vorgetragen).

Beispiel für die Verrechnung von Kapitalerträgen :

  • Im Jahr 2022 hatte Tim einen Nettogewinn von 4.000 $ und einen Nettoverlust von 30.000 $, was zu einem Gesamtkapitalverlust von 26.000 $ führte, den sie bei ihrer Einkommenssteuererklärung angibt.
  • Im Jahr 2023 hat sie einen Gesamtgewinn von 15.000 US-Dollar. Von ihren 26.000 US-Dollar Verlusten aus dem Jahr 2022 kann sie 15.000 US-Dollar verwenden, um ihre Gewinne vollständig auszugleichen.
  • Im Jahr 2024 hat Tim einen Gesamtgewinn von 20.000 $. Die verbleibenden 11.000 $ ihrer Verluste von 2022 verwendet sie, um einen Teil ihrer Gewinne auszugleichen, wodurch sich ihre Kapitalgewinne auf insgesamt 9.000 $ reduzieren.

Der strategische Verkauf von Vermögenswerten mit Verlust, um Ihre Gewinne auszugleichen, wird als Krypto-Tax-Loss-Harvesting bezeichnet.

Werden Kapitalverluste durch kurzfristige oder langfristige Kapitalgewinne ausgeglichen?

Kapitalverluste werden zunächst mit Kapitalgewinnen gleicher Art verrechnet. Kurzfristige Verluste werden zunächst von kurzfristigen Gewinnen abgezogen und langfristige Verluste von entsprechenden langfristigen Gewinnen. Bleiben Nettoverluste der einen oder anderen Art übrig, können diese dann mit Gewinnen der entgegengesetzten Art verrechnet werden.

Beispiel für die Verrechnung kurzfristiger und langfristiger Gewinne:

  • Kurzfristige Kapitalgewinne: 5.000 USD
  • Kurzfristige Kapitalverluste: 7.000 USD
  • Langfristige Kapitalgewinne: 8.000 USD
  • Langfristige Kapitalverluste: 6.000 USD

Schritt 1 : Verluste zum Ausgleich von Gewinnen gleicher Art verrechnen.

  • 5.000 $ kurzfristige Kapitalgewinne - 7.000 $ kurzfristige Kapitalverluste = -2.000 $ kurzfristiger Nettoverlust.
  • 8.000 $ langfristige Kapitalgewinne – 6.000 $ langfristige Kapitalverluste = 2.000 $ langfristiger Nettogewinn.

Schritt 2 : Sollten Verluste irgendeiner Art verbleiben, verwenden Sie diese, um Gewinne der entgegengesetzten Art auszugleichen.

  • In diesem Beispiel haben wir 2.000 US-Dollar kurzfristige Verluste, die mit langfristigen Gewinnen von 2.000 US-Dollar verrechnet werden können, sodass für Steuerzwecke keine langfristigen Kapitalgewinne anfallen.

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Kryptoverluste korrekt melden und Ihre Steuervorteile maximieren.

Steuerminderung durch Krypto-Verlustansprüche

Theoretisch gibt es keine Begrenzung dafür, wie viel Sie bei Ihren Steuern sparen können, wenn Sie Kryptoverluste melden, wenn Sie entsprechende Kapitalgewinne aus anderen Vermögenswerten haben. US-Steuerzahler können Kryptokapitalverluste auch zum Ausgleich des normalen Einkommens verwenden, bis zu 3.000 US-Dollar pro Jahr.

Um einen Verlust geltend zu machen, muss für den Vermögenswert ein steuerpflichtiges Krypto-Ereignis stattgefunden haben, z. B. Verkauf, Tausch gegen eine andere Kryptowährung oder Ausgabe von Kryptowährung. Andernfalls bleibt der Verlust unrealisiert und kann nicht als Kapitalverlust gemeldet werden.

Strategien zur Steuerverlusternte bei Kryptowährungen

Mit der Krypto-Steuerverlusternte können Sie nicht verkaufte Vermögenswerte identifizieren, die vor Ende des Steuerjahres Verluste machen. Wenn Sie beispielsweise in viele ICOs investiert haben, besitzen Sie möglicherweise einige Münzen, die Sie verkaufen können, um einen Verlust geltend zu machen und Ihre Steuerschuld zu senken.

Nachdem Sie sichergestellt haben, dass Sie die Bedingungen für die Verlustausgleichsfunktion erfüllen, können Sie Tools wie das TokenTax Tax Loss Harvesting Dashboard verwenden, mit dem Sie Verluste schnell und einfach realisieren und so Ihre Steuerschuld reduzieren können.

Gewinne durch Kryptoverluste ausgleichen

Sie können Kryptowährungen mit Verlust verkaufen und wieder kaufen. Der Verkauf und Wiederkauf eines Vermögenswerts innerhalb von 30 Tagen gilt jedoch als Krypto-Wash-Sale. In den USA sind Wash-Sales für Wertpapiere nicht zulässig, um zu verhindern, dass Steuerzahler künstliche Verluste geltend machen und ihre Steuervorteile maximieren.

Da Kryptowährungen nicht als Wertpapiere gelten, sind Wash Sales für Kryptowährungen technisch zulässig. Dies könnte sich in Zukunft ändern, da Politiker und Regulierungsbehörden angedeutet haben, dass die Regel auf Kryptowährungen ausgeweitet werden könnte. Wir empfehlen, sicherere Strategien zu verwenden, um Ihre Kapitalgewinne insgesamt zu reduzieren.

Durch Befolgen dieser Strategien können Sie Ihre Kryptoverluste effektiv nutzen, um Steuern zu sparen und Ihre Finanzplanung zu optimieren.

Berechnen Sie Ihre Verluste bei Krypto-Investitionen

Um Ihre Krypto-Kapitalverluste zu berechnen, folgen Sie der gleichen Formel wie für Gewinne: Erlös - Kostenbasis = Kapitalverlust.

Erlös “ bezieht sich auf den Gesamtbetrag, der aus dem Verkauf oder der Veräußerung des Vermögenswerts erzielt wird, während „ Kostenbasis “ den ursprünglichen Kaufpreis zuzüglich aller damit verbundenen Gebühren, wie Transaktions- oder Gasgebühren, umfasst. Wenn das Ergebnis negativ ist, deutet dies auf einen Verlust hin.

Kurz- und langfristige Kapitalgewinne und -verluste verstehen

Kurzfristige Kapitalgewinne und -verluste entstehen aus dem Verkauf von Vermögenswerten, die ein Jahr oder weniger gehalten wurden. Diese werden als normales Einkommen besteuert, was im Jahr 2022 zwischen 10 % und 37 % liegen könnte.

Langfristige Kapitalgewinne und -verluste resultieren aus dem Verkauf von Vermögenswerten, die länger als ein Jahr gehalten wurden. Diese profitieren von niedrigeren Steuersätzen, nämlich 0 %, 15 % oder 20 % für 2022.

Beispiel für die Berechnung eines Kapitalverlustes

Stellen Sie sich vor, Sie kaufen 5.000 UST auf Coinbase für 5.000 $ und es fällt eine Transaktionsgebühr von 1 % (50 $) an, wodurch Ihre Gesamtkostenbasis 5.050 $ beträgt.

Nach dem Absturz von Terra Luna verkaufen Sie Ihre 5.000 UST für 100 $:

  • 100 $ (Erlös) - 5.050 $ (Kostenbasis) = -4.950 $ (Verlust).

Dieser Verlust von 4.950 $ würde bei Ihrer Steuererklärung angegeben werden.

Verrechnung von Verlusten und Gewinnen

Nachdem Sie die Verluste und Gewinne aus einzelnen Transaktionen berechnet haben, ist es wichtig, Ihre Nettokapitalgewinne oder -verluste zu berechnen. Dazu müssen Sie alle Gewinne addieren und alle Verluste abziehen. Wenn die Summe ein Nettoverlust ist, haben Sie die Möglichkeit, diesen vorzutragen, um zukünftige Gewinne in nachfolgenden Steuerjahren bis zu 3.000 USD pro Jahr mit dem normalen Einkommen zu verrechnen.

Dieser Prozess hilft Ihnen nicht nur bei der Verwaltung Ihrer Steuerverbindlichkeiten, sondern auch bei der Planung Ihrer Anlagestrategie für die Zukunft. Genaue Berechnungen und das Verständnis der Auswirkungen können erheblich dazu beitragen, Ihre Steuersituation zu optimieren.

Keine Steuerformulare? Sie sollten Kryptoverluste trotzdem melden

Als US-Steuerzahler liegt es in Ihrer Verantwortung, die Steuervorschriften einzuhalten. Dazu gehört auch, alle Ihre Krypto-Transaktionen dem IRS zu melden, unabhängig davon, ob Sie von Börsen Steuerformulare erhalten.

Während Plattformen wie Coinbase bestimmte Benutzeraktivitäten an die IRS melden, stellen sie den Benutzern möglicherweise nicht immer direkt Steuerformulare zur Verfügung. Trotzdem kann die IRS Krypto-Investoren kontaktieren, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen, und sie manchmal dazu drängen, ihre Transaktionen zu melden oder zusätzliche Steuern zu zahlen.

Viele bekannte Kryptobörsen stellen Formulare 1099 für Anleger aus, die über 600 Dollar an Prämieneinkommen verdienen, und benachrichtigen damit auch die IRS über diese Transaktionen. Allerdings stellen nicht alle Börsen 1099er zur Verfügung. In solchen Fällen könnte die IRS eine John Doe-Vorladung verwenden – ein Ermittlungsinstrument, das unter der Biden-Regierung zunehmend eingesetzt wird –, um Informationen direkt von den Börsen zu sammeln.

Formulare zur Meldung von Kryptoverlusten

Um Kryptoverluste zu melden, sollten Sie Formular 8949 und Anhang D von Formular 1040 verwenden. Formular 8949 wird verwendet, um jede Kryptotransaktion innerhalb des Steuerjahres zu melden. Wenn Sie nicht-Krypto-Investitionen haben, sollten diese auf separaten Formularen 8949 gemeldet werden.

Ihre gesamten kurzfristigen und langfristigen Gewinne und Verluste werden dann in Formblatt 1040, Anlage D, zusammengefasst, wo Sie auch etwaige Verlustvorträge aus den Vorjahren angeben können.

Herausforderungen bei der Meldung von Krypto-Steuerverlusten

Die Meldung der Verluste jedes Kryptowährungshandels kann komplex und zeitaufwändig sein. Darüber hinaus kann die Berechnung von Gewinnen und Verlusten erschwert werden, wenn Kryptowährungen zwischen Wallets oder Börsen übertragen werden (z. B. von Coinbase zu Binance), da die Börsen möglicherweise nicht die ursprüngliche Kostenbasis der übertragenen Münzen verfolgen.

Diese Komplexitäten unterstreichen die Bedeutung einer sorgfältigen Buchführung und der ggf. notwendigen Einholung der Unterstützung durch auf Kryptowährungen spezialisierte Steuerexperten, um eine genaue Berichterstattung und Einhaltung der IRS-Vorschriften zu gewährleisten.

Zusätzlicher IRS-Dokumentationsbedarf für Krypto

Um nicht offengelegte Kryptowährungstransaktionen zu berücksichtigen, hat der IRS eine neue Frage zu digitalen Vermögenswerten auf Formular 1040 implementiert. Diese Frage verlangt, dass Einzelpersonen offenlegen, ob sie während des Steuerjahres digitale Vermögenswerte erhalten, verkauft, gesendet, getauscht oder anderweitig veräußert haben.

Als Bezahlung für Dienstleistungen erhaltene Kryptowährungen müssen als Einkommen gemeldet und entsprechend versteuert werden. Wenn Sie Kryptowährungen verschenken, müssen Sie diese möglicherweise in einer Schenkungssteuererklärung angeben, wenn ihr Wert bestimmte Schwellenwerte überschreitet. Für das Jahr 2023 hat die IRS die Schenkungssteuerfreigrenze auf 17.000 USD pro Empfänger festgelegt.

Obwohl es oft vorteilhaft ist, Ihre Kryptobestände zu verkaufen, wenn sie profitabel sind, gibt es Steueranreize, die die Auswirkungen eines Verkaufs mit Verlust abmildern können. Wenn Sie die steuerlichen Auswirkungen von Kryptowährungen als schwierig empfinden, kann es von Vorteil sein, die Expertise eines Steuerexperten einzuholen, der auf Kryptowährungstransaktionen spezialisiert ist. Angesichts der raschen Änderungen der IRS-Richtlinien und -Vorschriften in Bezug auf digitale Vermögenswerte ist es wichtig, über die neuesten Steuervorschriften auf dem Laufenden zu bleiben.

Darüber hinaus ist es wichtig, alle Ihre Kryptotransaktionen das ganze Jahr über im Auge zu behalten, da dies eine genaue Berichterstattung ermöglicht und möglicherweise Konflikte mit dem IRS vermeidet. Automatisierte Tools und Software, die für die Einhaltung der Kryptosteuervorschriften entwickelt wurden, können Ihnen auch dabei helfen, Ihre Transaktionen effizient zu verwalten und zu verfolgen.

bottom

Bitte beachten Sie, dass Plisio Ihnen auch Folgendes bietet:

Erstellen Sie Krypto-Rechnungen mit 2 Klicks and Akzeptieren Sie Krypto-Spenden

12 Integrationen

6 Bibliotheken für die gängigsten Programmiersprachen

19 Kryptowährungen und 12 Blockchains

Ready to Get Started?

Create an account and start accepting payments – no contracts or KYC required. Or, contact us to design a custom package for your business.

Make first step

Always know what you pay

Integrated per-transaction pricing with no hidden fees

Start your integration

Set up Plisio swiftly in just 10 minutes.