DeFi 2.0: Die nächste Generation finanzieller Freiheit

DeFi 2.0: Die nächste Generation finanzieller Freiheit

DeFi, kurz für Decentralized Finance, ist seit seinem deutlichen Popularitätsschub im Sommer 2020 ein Schlagwort in der Kryptowelt. DeFi entwickelt sich zu einer bahnbrechenden Alternative zum traditionellen Finanzwesen und agiert unabhängig von zentralen Behörden wie Banken oder Regierungen. Dieser neuartige Ansatz gewann mit dem Aufkommen von Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie schnell an Bedeutung.

Trotz seines revolutionären Potenzials steckt DeFi noch in den Kinderschuhen und steht vor mehreren Herausforderungen, darunter Liquiditäts- und Skalierbarkeitsprobleme, Einschränkungen der Benutzererfahrung und Sicherheitsbedenken. Diese Herausforderungen haben zur Entwicklung und Einführung von DeFi 2.0 geführt. DeFi 2.0 zielt darauf ab, diese Kernprobleme anzugehen und baut dabei auf der Grundlage des ursprünglichen DeFi-Modells auf.

Das Konzept von DeFi 2.0 ist nicht nur ein theoretischer Fortschritt; Es wurde in erfolgreichen Projekten wie UniSwap praktisch angewendet, das die Dezentralisierung von Handel und Finanzen veranschaulicht. Bis Ende 2021 sind die vollen Auswirkungen von DeFi 2.0 noch nicht ausgeschöpft, aber seine Anfangsstadien sind vielversprechend für ein robusteres und effizienteres dezentrales Finanzsystem.

Diese Entwicklung im dezentralen Finanzwesen bietet eine Reihe neuer Möglichkeiten, von Sofortkrediten und dezentralem Handel bis hin zu Peer-to-Peer-Krediten. Die DeFi- Branche, die 2018 an Dynamik gewann, entwickelt sich nun schnell in diese neue Phase, DeFi 2.0. Diese nächste Generation dezentraler DeFi-Anwendungen ( DApps ) ist bereit, die Hürden ihres Vorgängers zu überwinden, indem sie verbesserte Lösungen bietet und möglicherweise den hohen Erwartungen der Blockchain-Community gerecht wird.

Ziel dieses Artikels ist es, ein umfassendes Verständnis von DeFi 2.0 zu vermitteln, dessen Hauptmerkmale, Ziele und die neuen Möglichkeiten, die es bietet, zu untersuchen und gleichzeitig auf die damit verbundenen Risiken einzugehen. Bleiben Sie dran, um mehr über die neuesten Entwicklungen in diesem spannenden und sich schnell entwickelnden Finanzbereich zu erfahren.

Was ist DeFi 2.0?

Bevor Sie in die Feinheiten von DeFi 2.0 eintauchen, ist es wichtig, einige grundlegende Konzepte zu verstehen. DeFi oder dezentrale Finanzierung stellt eine bedeutende Abkehr vom traditionellen Finanzwesen dar, indem zentrale Behörden abgeschafft und stattdessen von gemeinschaftlich geführten DeFi-Kryptoprojekten verwaltet werden. Dieser Ansatz ermöglicht demokratischere und transparentere Finanztransaktionen.

DeFi 2.0 stellt die Weiterentwicklung der anfänglichen dezentralen Finanzbewegung dar und zielt darauf ab, die in ihren frühen Phasen aufgetretenen Einschränkungen und Probleme anzugehen und zu lösen. Ein entscheidender Aspekt von DeFi ist das Konzept der Liquiditätspools , vergleichbar mit einem mit Süßigkeiten gefüllten Ladenregal. Diese Pools, gefüllt mit von der Community bereitgestellten Kryptowährungstoken, erleichtern den Handel und sorgen für ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage.

Automatisierte Market Maker (AMMs) spielen in diesem Ökosystem eine zentrale Rolle und fungieren als Plattformen, die Handelsaktivitäten mithilfe von Liquiditätspools erleichtern. Diese AMMs und Liquiditätspools schaffen zusammen ein automatisiertes, dezentrales Finanzumfeld, das frei von Einzeleigentümern ist und durch vorprogrammierte Regeln geregelt wird.

Weiter geht es mit DeFi 2.0, der nächsten Generation dezentraler Anwendungen, die sich auf die Verbesserung der schwächeren Aspekte des traditionellen DeFi konzentriert. Dazu gehört die Behandlung von Problemen wie Skalierbarkeit, kettenübergreifender Interoperabilität und Benutzererfahrung. DeFi 2.0 bringt auch innovative Konzepte wie optimierte Ertragslandwirtschaft, verbesserte On-Chain-Governance und einen wettbewerbsfähigen Oracle-Markt hervor.

In DeFi 2.0 sind die Einführung der Layer-2- Skalierung (L2) und die kettenübergreifende Interoperabilität bahnbrechend. Sie ermöglichen skalierbarere und effizientere DeFi-Anwendungen. Mit dem Übergang von Ethereum zu einem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus und der Entstehung kettenübergreifender Brücken hat DeFi das Potenzial, über seine derzeitigen Grenzen hinaus zu expandieren. Dieses Wachstum wird durch die EVM-Kompatibilität von L2-Rollups noch verstärkt, was es Entwicklern erleichtert, ihre Ethereum-basierten Anwendungen zu migrieren.

Darüber hinaus führt DeFi 2.0 sowohl für Entwickler als auch für Endbenutzer ein höheres Maß an Anpassung ein. Projekte wie Cosmos ermöglichen es Entwicklern beispielsweise, anwendungsspezifische Ketten zu erstellen, was eine größere Skalierbarkeit und Anpassbarkeit bietet. Dieses Maß an Flexibilität zeigt sich in den sich entwickelnden Trends bei DeFi-Anwendungen, wobei große Plattformen wie Uniswap und Aave ihre Präsenz in L2-Ketten bereits ausbauen.

DeFi 2.0 ist nicht nur ein Upgrade, sondern ein bedeutender Fortschritt in der Welt des dezentralen Finanzwesens. Es verspricht, die Herausforderungen seines Vorgängers zu meistern und eine robustere, skalierbarere und benutzerfreundlichere Plattform für Finanztransaktionen und Innovationen zu bieten.

DeFi 2.0 vs. DeFi 1.0

DeFi 2.0 stellt einen bedeutenden Fortschritt in der Blockchain-Welt dar und baut auf der Grundlage der traditionellen dezentralen Finanzierung, bekannt als DeFi 1.0, auf. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Iterationen liegt hauptsächlich in der Verwaltung von Liquiditätspools. Bei traditionellen DeFi-Projekten injizieren Teams oft einen erheblichen Teil ihres nativen Tokens in Liquiditätspools, um Investoren anzulocken. Diese Strategie hat sich im Laufe der Zeit als erfolgreich erwiesen, da Anleger ihr eigenes Vermögen in den Pool einbringen und passive Renditen erzielen. Allerdings hat dieser Ansatz seine Nachteile, insbesondere das Risiko einer Token-Preisvolatilität und einer allgemeinen Marktunsicherheit.

Im Gegensatz dazu zielt DeFi 2.0 darauf ab, diese Herausforderungen zu bewältigen, indem es auf den Errungenschaften von DeFi 1.0 aufbaut und sich auf Verbesserungen in Bezug auf Liquidität, Skalierbarkeit, Governance, Benutzererfahrung und Sicherheit konzentriert. Es bietet anspruchsvollere Anreize und strebt danach, den Verbrauchern mehr finanzielle Freiheit zu bieten. Eines der Hauptmerkmale von DeFi 2.0 ist die Erschließung größerer Werte aus eingesetzten Geldern. Im Gegensatz zur ersten Iteration, bei der Benutzer ein Token-Paar in einem Liquiditätspool einsetzen konnten, um Belohnungen zu verdienen, verbessert DeFi 2.0 die Liquidität und Kapitaleffizienz, indem es die Verwendung von Yield Farm LP-Tokens als Sicherheit für Kredite ermöglicht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt von DeFi 2.0 ist die Betonung eines besseren Schutzes vor finanziellen Verlusten. Die DeFi-Branche bietet zwar bahnbrechende Möglichkeiten, ist aber auch anfällig für Angriffe, Hacks und Schwachstellen, die zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. DeFi 2.0 begegnet diesen Risiken, indem es eine Versicherung gegen solche Verluste und eine intelligente Vertragsversicherung anbietet und so sicherere Investitionen in Liquiditätspools fördert.

DeFi 2.0 nutzt auch eine Vielzahl von Blockchains und bietet so eine größere Skalierbarkeit im Vergleich zu seinem Vorgänger, der größtenteils auf Ethereum basierte. Mit dem Übergang von Ethereum zum Proof-of-Stake und der Einbeziehung von Blockchains wie Solana , Binance Smart Chain , Cardano und Polkadot zeichnet sich DeFi 2.0 durch seine Leistungsfähigkeit und moderate Transaktionsgebühren aus.

Im Hinblick auf die Benutzererfahrung versucht DeFi 2.0, die Herausforderungen verwirrender Schnittstellen und fehlender Lehrmaterialien zu überwinden, die die Einführung von DeFi behindert haben. Durch den Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und die Integration von DeFi 2.0-Protokollen in traditionelle Finanzdienstleistungen über APIs und Oracles zielt diese neue Version darauf ab, DeFi-Lösungen zugänglicher und benutzerfreundlicher zu machen.

Schließlich behebt DeFi 2.0 Zentralisierungsprobleme, die in vielen DeFi 1.0-Protokollen vorhanden waren. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger nutzt DeFi 2.0 die Leistungsfähigkeit dezentraler autonomer Organisationen ( DAOs ) für Protokolloperationen und Governance und ermöglicht es Benutzern so, eine aktivere Rolle bei der Entwicklung und Verwaltung dieser Plattformen zu spielen. Es wird erwartet, dass dieser Ansatz das Vertrauen der DeFi-Benutzer wiederherstellt und zu einem dezentraleren und autonomeren Finanzökosystem beiträgt.

DeFi 2.0-Anwendungsfälle

DeFi 2.0 ist kein fernes Konzept; Es ist bereits da und revolutioniert die DeFi-Landschaft in verschiedenen Netzwerken wie Ethereum, BNB Smart Chain, Solana und anderen Smart-Contract-fähigen Blockchains. Lassen Sie uns einige der innovativsten Anwendungsfälle untersuchen, die DeFi 2.0 bietet:

Den Nutzen der eingesetzten Mittel steigern

Wenn man in DeFi 1.0 traditionell Tokens in einen Liquiditätspool steckte, erhielt man LP-Tokens, die man weiter in einer Ertragsfarm einsetzen konnte, um den Gewinn zu maximieren. DeFi 2.0 führt jedoch einen neuartigen Ansatz zur Nutzung dieser LP-Token ein. Es ermöglicht Ihnen, Ihre LP-Token als Sicherheit für den Erhalt von Krypto-Krediten zu verwenden oder neue Token zu prägen, ähnlich dem MakerDAO-Modell. Dieser Paradigmenwechsel zielt darauf ab, einen größeren Wert aus Ihren eingesetzten Vermögenswerten zu erschließen und mehr Möglichkeiten zu bieten, Ihre Investition zu nutzen und gleichzeitig APY anzusammeln.

Intelligente Vertragsversicherung für mehr Sicherheit

DeFi 2.0 geht auch auf die Komplexität und Risiken ein, die mit Smart Contracts verbunden sind. Angesichts der technischen Natur dieser Verträge ist es für Nicht-Entwickler schwierig, das Risiko eines DeFi-Projekts vollständig einzuschätzen. DeFi 2.0 führt Versicherungsoptionen für bestimmte Smart Contracts ein. Wenn Sie beispielsweise in einen Ertragsoptimierer investiert und Ihre LP-Tokens eingesetzt haben, können Sie Ihre Investition jetzt gegen die Schwachstellen des Smart Contracts absichern und so einen Schutz vor potenziellen Verlusten bieten.

Minderung vorübergehender Verluste

Vergänglicher Verlust ist ein bekanntes Risiko beim Liquidity Mining, wo der schwankende Wert von Token-Paaren zu finanziellen Rückschlägen führen kann. DeFi 2.0 bringt in diesem Bereich Innovationen hervor, indem es Mechanismen einführt, um diesem Risiko entgegenzuwirken. Ein Beispiel hierfür ist die einseitige Liquiditätsbereitstellung, bei der Sie nur einen Token-Typ zu einem Liquiditätspool beitragen, während das Protokoll seinen nativen Token als andere Hälfte des Paares beisteuert. Die durch Swaps generierten Gebühren werden zum Aufbau eines Versicherungsfonds verwendet, der Ihre Investition vor vorübergehenden Verlusten schützt. Wenn die Gebühren nicht ausreichen, kann das Protokoll neue Token prägen, um das Defizit zu decken, oder wenn sich überschüssige Token ansammeln, können diese verbrannt werden, um das Angebot anzupassen.

Selbstrückzahlende Kredite: Ein neuer Ansatz zur Kreditaufnahme

DeFi 2.0 definiert das Konzept von Krediten neu. Im Gegensatz zu herkömmlichen Krediten, die mit Liquidationsrisiken und Zinszahlungen verbunden sind, bietet DeFi 2.0 selbstrückzahlende Kredite an. Wenn Sie beispielsweise einen Kredit in Höhe von 100 US-Dollar von einem DeFi-Kreditgeber aufnehmen, stellen Sie möglicherweise 50 US-Dollar als Sicherheit zur Verfügung. Der Kreditgeber nutzt diese Sicherheit dann, um Zinsen zu generieren, die Ihr Darlehen nach und nach abbezahlen. Dieser innovative Ansatz eliminiert das Risiko einer Liquidation – wenn der Wert Ihrer Sicherheit sinkt, verlängert sich lediglich die Zeit, die zur Rückzahlung des Kredits erforderlich ist. Dieses System stellt eine bedeutende Veränderung in der Art und Weise dar, wie Kredite im DeFi-Ökosystem verwaltet werden, und macht es zu einer benutzerfreundlicheren und risikoaverseren Option.

Welche DeFi 2.0-Protokolle gibt es?

DeFi 1.0-Projekte wie Compound, Curve, Aave und dYdX haben bereits das transformative Potenzial dezentraler Finanzen demonstriert. Diese Plattformen haben in der DeFi-Landschaft hohe Maßstäbe gesetzt, indem sie sich kontinuierlich weiterentwickeln und neue Funktionalitäten für ihre Benutzer einführen. Das Aufkommen von DeFi 2.0 bringt jedoch eine neue Welle innovativer Protokolle mit sich, die bereit sind, die DeFi-Wirtschaft weiter zu revolutionieren und in den Mainstream zu drängen. Schauen wir uns einige dieser bahnbrechenden DeFi 2.0-Plattformen genauer an: Olympus DAO, Convex Finance und Abracadabra.money.

Olympus DAO: Liquiditätsbeschaffung neu definieren

Olympus DAO steht mit seinem bahnbrechenden Protocol-Owned Liquidity (POL)-Modell an der Spitze der DeFi 2.0-Bewegung. Dieses Modell weicht von traditionellen Ertragslandwirtschaftsmethoden ab. Stattdessen können Benutzer LP-Token direkt auf dem Markt kaufen und sie im Austausch gegen OHM-Token zu einem Vorzugspreis an das Finanzministerium von Olympus verkaufen. Diese OHM-Tokens, die durch Stablecoins wie DAI und FRAX unterstützt werden, bieten eine verbesserte Preisstabilität. OHM-Inhaber sind nicht nur Investoren, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Governance, indem sie es ihnen ermöglichen, über wichtige Entscheidungen abzustimmen, ihre Token für Renditen einzusetzen und sie auf verschiedenen DeFi-Plattformen zu nutzen.

Convex Finance: Curve Finance optimieren

Convex Finance basiert auf dem Framework von Curve Finance und ist bestrebt, das Erlebnis und die Belohnungen für Curve-Benutzer zu verbessern. Die Plattform ist so konzipiert, dass sie CRV-Token-Inhabern und Curve-Liquiditätsanbietern gerecht wird und den Prozess des CRV-Einsatzes und des Liquiditätsabbaus rationalisiert. Convex Finance zielt darauf ab, die Belohnungen für seine Benutzer zu maximieren, die Benutzeroberfläche zu vereinfachen und das gesamte Benutzererlebnis zu verbessern, um es für Teilnehmer im DeFi-Bereich zugänglicher und lohnender zu machen.

Abracadabra.money: Innovative Kreditvergabe und Kreditaufnahme

Abracadabra.money ist eine einzigartige Kreditplattform in der DeFi 2.0-Landschaft. Es führt SPELL ein, einen nativen Anreiz-Token, der Benutzern Stimmrechte bei Plattformvorschlägen und -entscheidungen einräumt. Darüber hinaus können Benutzer durch das Abstecken von SPELL-Tokens einen Teil der Gebühren der Plattform verdienen. Das herausragende Merkmal der Plattform ist die Möglichkeit für Benutzer, ihre verzinslichen Token als Sicherheit zu verwenden, um das Magic Internet Money (MIM) der Plattform, einen an den Dollar gekoppelten Stablecoin, auszuleihen und zu prägen. Diese Funktionalität verbessert die Effizienz der Mittelverwendung, steigert die Benutzereinnahmen und bietet stabile Kreditkosten und Zinssätze, wodurch das Finanzmanagement im DeFi-Ökosystem effizienter und benutzerfreundlicher wird.

DeFi 2.0 ist nicht nur eine schrittweise Verbesserung, sondern ein bedeutender Fortschritt, der mehr Stabilität, Effizienz und benutzerfreundliche Funktionen in die DeFi-Welt bringt. Diese neuen Plattformen sollen die DeFi-Landschaft bereichern und dezentrale Finanzierungen zugänglicher und für ein breiteres Publikum attraktiver machen.

Welche Risiken birgt Defi 2.0 und wie kann man ihnen vorbeugen?

Obwohl DeFi 2.0 innovative Lösungen und Fortschritte gegenüber DeFi 1.0 bietet, weist es dennoch einige der Risiken seines Vorgängers auf. Für jeden, der in diesem Bereich tätig ist, ist es von entscheidender Bedeutung, diese Risiken zu verstehen und zu wissen, wie man mit ihnen umgeht. Hier sind einige der wichtigsten Risiken im Zusammenhang mit DeFi 2.0 und Tipps, wie Sie sicher bleiben:

  • Schwachstellen bei Smart Contracts : Trotz der Fortschritte in DeFi 2.0 können Smart Contracts immer noch versteckte Hintertüren oder Schwachstellen aufweisen oder anfällig für Hackerangriffe sein. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Audit keine absolute Sicherheit garantiert. Führen Sie eine gründliche Recherche zu jedem Projekt durch, in das Sie investieren möchten, und denken Sie daran, dass alle Investitionen mit Risiken verbunden sind. Bleiben Sie über Projektaktualisierungen, Community-Feedback und allgemeine Markttrends auf dem Laufenden.
  • Regulatorische Änderungen : Das DeFi-Ökosystem zieht weltweit zunehmend die Aufmerksamkeit von Regierungen und Regulierungsbehörden auf sich. Wenn sich die Vorschriften weiterentwickeln, können sie der Kryptowelt sowohl Stabilität als auch Unvorhersehbarkeit verleihen. Einige DeFi-Projekte müssen möglicherweise ihre Dienste ändern, um neuen Gesetzen zu entsprechen, was möglicherweise Auswirkungen auf Ihre Investitionen hat. Bleiben Sie über regulatorische Entwicklungen in Ihrer Region und weltweit auf dem Laufenden und berücksichtigen Sie deren mögliche Auswirkungen auf Ihre DeFi-Bestände.
  • Impermanenter Verlust (IL) : IL bleibt ein erhebliches Risiko beim Liquidity Mining, selbst mit dem Aufkommen der IL-Versicherung in DeFi 2.0. Diese Versicherung kann zwar einige der Risiken mindern, sie jedoch nicht vollständig ausschließen. Es ist wichtig, die Mechanismen von IL und die spezifischen Bedingungen der angebotenen Versicherungen zu verstehen. Diversifizieren Sie Ihre Anlagen und seien Sie vorsichtig, wo Sie Ihre Mittel in Liquiditätspools verteilen.
  • Zugänglichkeit von Geldern : Der Zugriff auf Ihre eingesetzten Gelder kann manchmal eine Herausforderung sein, insbesondere wenn Sie sich ausschließlich auf die Benutzeroberfläche der Website eines DeFi-Projekts verlassen. Um dieses Risiko zu mindern, machen Sie sich mit der Suche und Interaktion mit dem Smart Contract des Projekts in einem Blockchain-Explorer vertraut. Dadurch können Sie Ihr Geld auch dann abheben, wenn die Website nicht verfügbar ist. Beachten Sie, dass die direkte Interaktion mit Smart Contracts einige technische Fachkenntnisse erfordert. Es lohnt sich daher, ein grundlegendes Verständnis für die Funktionsweise dieser Verträge zu erlangen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass DeFi 2.0 zwar viele spannende Möglichkeiten mit sich bringt, es jedoch wichtig ist, mit Vorsicht, Wissen und einem klaren Verständnis der damit verbundenen Risiken anzugehen. Bleiben Sie informiert, diversifizieren Sie Ihre Investitionen und seien Sie stets auf die Dynamik des DeFi-Ökosystems vorbereitet.

Bitte beachten Sie, dass Plisio Ihnen auch Folgendes bietet:

Erstellen Sie Krypto-Rechnungen mit 2 Klicks and Akzeptieren Sie Krypto-Spenden

12 Integrationen

6 Bibliotheken für die gängigsten Programmiersprachen

19 Kryptowährungen und 12 Blockchains