Krypto-Wallet-Adressen: So erstellen und verwenden Sie sie

Krypto-Wallet-Adressen: So erstellen und verwenden Sie sie

Mit dem Aufstieg der Kryptowährungstechnologie und der wachsenden Welt des Kryptohandels ist der Bedarf an sicherer Speicherung digitaler Vermögenswerte und Erleichterung von Transaktionen gestiegen. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, wurden digitale Krypto-Wallets eingeführt. Diese Wallets fungieren nicht als Speicher für die Kryptowährung selbst, sondern als Inhaber eindeutiger Adressen, die für jede Münze spezifisch sind. Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Kryptowährungen in diesen Wallets gespeichert werden, aber in Wirklichkeit existiert die Krypto auf der Blockchain und die Wallet bietet lediglich Zugriff darauf.

Krypto-Wallets, die für die Verwaltung von Blockchain-Beständen von entscheidender Bedeutung sind, können entweder softwarebasierte oder physische Geräte sein. Im Mittelpunkt dieser Wallets steht die Krypto-Wallet-Adresse, eine alphanumerische Zeichenfolge, die die Wallet im Blockchain-Netzwerk eindeutig identifiziert. Ähnlich wie eine E-Mail-Adresse wird diese Wallet-Adresse zum Senden und Empfangen von Kryptowährungen verwendet. Es kann sicher mit anderen geteilt werden, die Kryptowährungen an Sie übertragen möchten, und dient als Absender-ID, wenn Sie eine Kryptowährungstransaktion durchführen.

blog top

Was ist ein Krypto-Wallet?

Kryptowährungs-Wallets sind digitale Tools, die eine Reihe von Diensten zur Verwaltung digitaler Währungen bereitstellen. Diese Wallets erleichtern nicht nur den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, sondern ermöglichen Benutzern auch die Durchführung von Umtauschvorgängen und die Durchführung von Zahlungen für verschiedene Waren und Dienstleistungen. Der Markt ist mit einer Vielzahl von Krypto-Wallet-Optionen gefüllt, die sowohl von Emittenten digitaler Währungen als auch von spezialisierten Drittanbietern angeboten werden, die sich mit verschiedenen Kryptowährungen auskennen. Diese Wallets enthalten die öffentlichen und privaten kryptografischen Schlüssel ihrer Besitzer und ermöglichen ihnen die Interaktion mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Doge , Bitcoin Cash und anderen.

Im Bereich der Kryptospeicherung lassen sich die heute verfügbaren Optionen grob in zwei Typen einteilen: Cold- und Hot-Wallets . Hot Wallets, die mit dem Internet verbunden sind, speichern private Schlüssel innerhalb von Online-Anwendungen und ermöglichen so den sofortigen Zugriff auf Kryptowährungen. Andererseits speichern Cold Wallets diese Schlüssel offline und stellen so sicher, dass sie nicht mit dem Internet verbunden sind. Diese Unterscheidung ist in der Kryptoindustrie von entscheidender Bedeutung, da viele Hot Wallets aufgrund ihrer Online-Konnektivität als weniger sicher ansehen. Diese Wallets speichern private Schlüssel und Codes auf mit dem Internet verbundenen Servern und sind dadurch anfällig für Cyberangriffe, Hackerangriffe und andere böswillige Aktivitäten. Umgekehrt gelten Cold Wallets oft als sicherer, da sie offline funktionieren, Transaktionen und Vermögenswerte vor der Reichweite von Online-Betrügern schützen und so einen besseren Schutz für die Vermögenswerte der Anleger bieten.

Was ist eine Kryptoadresse?

Jedem Krypto-Wallet, egal ob es Bitcoin oder einen Altcoin enthält, wird eine eindeutige Adresse zugewiesen. Diese Adresse, bestehend aus einer Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen, dient als eindeutige Kennung für den Standort der Kryptowährung innerhalb ihrer jeweiligen Blockchain. Diese Kennung ist für die Durchführung aller Finanztransaktionen mit der Kryptowährung, einschließlich Einzahlungen, Auszahlungen und Überweisungen, von entscheidender Bedeutung. Die Länge dieser Adresse variiert je nach Kryptowährung und liegt typischerweise zwischen 27 und 40 Zeichen. Beispielsweise bestehen Bitcoin-Wallet-Adressen normalerweise aus 26 bis 35 alphanumerischen Zeichen.

Die Erstellung einer Bitcoin-Adresse umfasst mehrere Schritte. Zunächst wird in Ihrem Wallet zufällig ein privater Schlüssel generiert. Dieser private Schlüssel ist die Grundlage für die Berechnung des öffentlichen Schlüssels der Brieftasche durch einen Prozess namens Hashing. Anschließend wird aus dem öffentlichen Schlüssel durch eine Reihe von Transformationen die Kryptoadresse gebildet.

Mit jeder neuen Finanztransaktion wird ein neuer öffentlicher Code generiert. Diese Vorgehensweise soll die Sicherheit der Krypto-Assets erhöhen. Wichtig ist, dass die zuvor verwendeten Schlüssel im Archiv des Benutzers gespeichert werden und aktiv bleiben. Dies bedeutet, dass Gelder, die an eine ältere Adresse gesendet werden, weiterhin dem Guthaben des Empfängers gutgeschrieben werden. Es besteht auch die Möglichkeit, die Generierung neuer Adressen zu stoppen. Die Entscheidung dafür bedeutet jedoch, dass Dritte möglicherweise die gesamte Finanztransaktionshistorie zurückverfolgen könnten, die mit einem permanenten, unveränderlichen öffentlichen Schlüssel verknüpft ist.

Krypto-Wallet vs. Krypto-Adresse

Obwohl ein Kryptowährungs-Wallet und eine Krypto-Adresse grundlegende Komponenten bei der Ausführung von Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten sind, ist es wichtig, die deutlichen Unterschiede zwischen ihnen zu erkennen.

Ein weit verbreitetes Missverständnis ist die Annahme, dass Krypto-Assets physisch in einer Kryptowährungs-Wallet gespeichert werden. In Wirklichkeit dient eine Krypto-Wallet als Drehscheibe für die Generierung neuer Adressen für jedes digitale Asset. Diese Transaktionen können innerhalb derselben Blockchain oder über verschiedene Blockchains hinweg erfolgen. Eine passende Analogie besteht darin, ein Krypto-Wallet mit einer Tastatur zu vergleichen, wobei die mehreren Adressen, die es für jede Münze generiert, wie verschiedene Tasten auf der Tastatur fungieren. Daher kann ein einzelnes Krypto-Wallet einem Anleger Zugriff auf eine Vielzahl von Krypto-Adressen gewähren, die jeweils einer bestimmten Krypto-Münze innerhalb des Wallets entsprechen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass nicht jedes Kryptowährungs-Wallet private Schlüssel enthält. Es gibt bestimmte Arten von Wallets, wie z. B. münzenspezifische Wallets, die hauptsächlich zur Überprüfung von Guthaben und zur Bestätigung von Transaktionen verwendet werden, ohne einen privaten Schlüssel zu enthalten. Folglich erlauben diese Wallets weder das Signieren von Transaktionen noch das Versenden von Coins. Darüber hinaus gibt es Börsen-Wallets und einige Online-Wallets, bei denen die privaten Schlüssel nicht unter der Kontrolle des Benutzers stehen, sondern von den Unternehmen verwaltet werden, die die Börsen betreiben. Diese Unterscheidung unterstreicht die Vielfalt der Kryptowährungs-Wallets und ihre unterschiedlichen Funktionalitäten im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung.

middle

So funktioniert eine Wallet-Adresse

Das Verständnis der Funktionalitäten von Krypto-Wallets und Wallet-Adressen kann Ihre Reise in die Welt der Kryptowährungen erheblich vereinfachen. Eine Krypto-Wallet, egal ob es sich um eine Software oder Hardware handelt, speichert Ihre digitalen Gelder nicht wirklich. Stattdessen besteht seine Hauptaufgabe darin, Ihre privaten Schlüssel zu schützen und Ihre Interaktionen mit Geldern auf der Blockchain zu erleichtern, ähnlich wie Sie eine herkömmliche Geldbörse für die Interaktion mit physischem Geld verwenden würden.

Jede Krypto-Wallet verfügt über eine eindeutige Kennung, die als Adresse bezeichnet wird. Diese Adresse, eine Textfolge, funktioniert ähnlich wie eine E-Mail-Adresse, wird jedoch zufällig generiert. Es wird zum Senden oder Empfangen von Geldern auf der Blockchain verwendet. Sie würden diese Wallet-Adresse jedem mitteilen, der Kryptowährungen an Sie übertragen möchte, und sie erscheint auch als Absenderadresse, wenn Sie eine Transaktion initiieren.

Wenn Sie beispielsweise Bitcoin in Ihrem Blockchain-Wallet erhalten möchten, würden Sie Ihre Wallet-Adresse anstelle des öffentlichen Schlüssels teilen, da dies benutzerfreundlicher und allgemeiner ist. Das Wallet erstellt diese Adresse, indem es seinen öffentlichen Schlüssel für die spezifische Kryptowährung, wie Bitcoin, hasht. Diese Adresse wird nicht nur zum Empfangen von Geldern, sondern auch zum Senden von Kryptowährungen verwendet. Sie können beispielsweise Bitcoin von einer Krypto-Börse auf Ihr Wallet übertragen. Es ist wichtig zu beachten, dass einige Kryptowährungen wie Bitcoin für jede Transaktion eine neue Adresse generieren, während andere wie Ethereum eine statische Adresse verwenden.

Wenn Sie Kryptowährungen an eine andere Person senden, müssen Sie deren Wallet-Adresse in Ihre Wallet-Anwendung eingeben. Dies kann entweder durch Kopieren und Einfügen der Adresse oder durch Scannen eines QR-Codes erfolgen. Da Wallet-Adressen bis zu 40 alphanumerische Zeichen lang sein können, ist eine sorgfältige Eingabe unerlässlich, um die Genauigkeit sicherzustellen. Nachdem Sie die Adresse des Empfängers eingegeben und die Transaktion eingeleitet haben, verwalten und verschieben Sie Ihre digitalen Vermögenswerte effektiv innerhalb des Blockchain-Netzwerks.

Verschiedene Arten von Wallets und Adressen

Die wachsende Beliebtheit von Kryptowährungen hat die Entwicklung verschiedener Lösungen vorangetrieben und ein dynamisches Ökosystem für die Verwaltung von Krypto-Assets geschaffen. Unter diesen stechen Krypto-Wallets als bahnbrechende Innovation hervor, die die Art und Weise, wie wir mit digitalen Währungen interagieren, neu definieren.

In der Kryptowelt werden Wallets hauptsächlich in zwei Arten eingeteilt: Hot und Cold . Hot Wallets sind mit dem Internet verbunden und umfassen Untertypen wie Software-, Online- (Web-), Desktop- und mobile Wallets. Cold Wallets hingegen sind offline und kommen oft in Form von Hardware Wallets vor. Jeder Typ bietet deutliche Vorteile hinsichtlich Zugänglichkeit und Sicherheit.

Neben der Vielfalt an Wallet-Typen gibt es auch verschiedene Arten von Krypto-Adressen, jede mit einzigartigen Funktionen. Wenn wir uns auf Bitcoin konzentrieren, finden wir vier Hauptadresskategorien:

  • Segwit- oder Bech32-Adresse (P2WPKH) : Diese Adressen beginnen mit „bc1“ und sollen die Größe von Blockchain-Blöcken verringern und dadurch die Transaktionsgeschwindigkeit erhöhen. Segwit, insbesondere das Bech32-Format, ist für seine niedrigen Transaktionsgebühren und die schnelle Verarbeitung bekannt. Allerdings ist die Kompatibilität eingeschränkt, da sie nicht von allen Wallets und Systemen unterstützt wird.
  • Legacy- oder P2PKH-Adresse : Als ursprüngliches Bitcoin-Adressformat beginnen diese Adressen mit einer „1“ und enthalten 26 bis 36 Zeichen. Für Transaktionen von P2PKH-Adressen fallen aufgrund ihrer größeren Größe in der Regel höhere Gebühren an als von Segwit-Adressen.
  • Kompatibilität oder P2SH-Adresse : Diese Adressen beginnen mit einer „3“ und bieten komplexere Funktionalitäten als ihre Vorgänger. P2SH-Adressen senken die durchschnittliche Transaktionsgebühr im Vergleich zu P2PKH-Adressen und erfordern ein spezielles Skript für BTC-Ausgaben, was die Sicherheit erhöht.
  • Taproot- oder BC1P-Adresse : Taproot-Adressen, die aus dem neuesten großen Bitcoin-Netzwerk-Update hervorgegangen sind, weisen die niedrigsten Gebühren unter den Formaten auf. Ihre Akzeptanz nimmt jedoch immer weiter zu, da dieses Format derzeit nur von einer begrenzten Anzahl von Wallets unterstützt wird.

Für Benutzer ist es von entscheidender Bedeutung, die Nuancen dieser Wallet-Typen und Adressformate zu verstehen, da sie sich direkt auf die Transaktionsgebühren, die Geschwindigkeit und das allgemeine Benutzererlebnis im Krypto-Ökosystem auswirken. Angesichts der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Kryptowährungstechnologien ist es für eine effiziente und sichere Verwaltung digitaler Vermögenswerte von entscheidender Bedeutung, über diese Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben.

Beispiele für Wallet-Adressen

Wallet-Adressen in der Welt der Kryptowährungen variieren je nach der jeweils verwendeten digitalen Währung. Während die meisten Blockchain-Wallets vielseitig genug sind, um mehrere Kryptowährungen zu verarbeiten, erfordert jede Währung ihr eigenes, einzigartiges Adressformat. Um ein klareres Bild zu vermitteln, untersuchen wir die Adressformate einiger beliebter Kryptowährungen sowie weitere Beispiele.

  • Bitcoin (BTC) : Bitcoin-Wallet-Adressen sind zwischen 26 und 35 Zeichen lang und bestehen aus Buchstaben und Zahlen. Sie beginnen normalerweise mit „1“, „3“ oder „bc1“. Eine Beispiel-Bitcoin-Adresse könnte beispielsweise so aussehen: 1Lbcfr7sAHTD9CgdQo3HTMTkV8LK4ZnX71.
  • Ethereum (ETH) : Ethereum-Adressen sind 42 Zeichen lange hexadezimale Zeichenfolgen. Sie werden aus den letzten 20 Bytes des öffentlichen Schlüssels des Wallets abgeleitet und mit dem Präfix „0x“ versehen. Eine typische Ethereum-Adresse ist: 0x1ABC7154748D1CE5144478CDEB574AE244B939B5.
  • Stellar (XLM) : Das Netzwerk von Stellar verwendet zwei Arten von Adressen. Die Standardadresse spiegelt den öffentlichen Schlüssel des Wallets wider, besteht aus 56 Zeichen und beginnt mit einem „G“. Zum Beispiel: GBH4TZYZ4IRCPO44CBOLFUHULU2WGALXTAVESQA6432MBJMABBB4GIYI. Darüber hinaus ermöglicht das Föderationsprotokoll von Stellar die Erstellung von Föderationsadressen, die einem E-Mail-Format wie „BenutzernameDomäne“ ähneln.
  • Ripple (XRP) : Ripple-Adressen ähneln denen von Bitcoin, beginnen jedoch normalerweise mit einem „r“. Diese Adressen sind ebenfalls alphanumerisch und haben eine unterschiedliche Länge. Ein Beispiel für eine Ripple-Adresse ist: rDsbeomae4FXwgQTJp9Rs64Qg9vDiTCdBv.
  • Litecoin (LTC) : Litecoin-Adressen beginnen oft mit einem „L“ oder „M“ für Legacy- bzw. SegWit-Adressen. Sie ähneln in ihrer Struktur Bitcoin-Adressen. Ein Beispiel ist: LcHKx4Tt8dS9iM4NLp9oEo2rALr4avzs4T.
  • Monero (XMR) : Monero-Adressen sind recht lang und bestehen aus 95 Zeichen. Diese Adressen beginnen immer mit einer „4“. Zum Beispiel: 41mizuh9GrtDDMmU9G5PkXmX1w8C7WbXwh4BR52j2d9PVL4Lhe4fgoKjbYnYpCULhoJcbn5h8mA6EvYzgj7bDkLx1bHqRoD.
  • Tron (TRX) : Tron-Adressen unterscheiden sich in ihrer Struktur, beginnen normalerweise mit einem „T“ und bestehen aus 34 Zeichen. Diese Adressen sind alphanumerisch und speziell für das Tron-Netzwerk konzipiert. Ein Beispiel für eine Tron-Adresse ist: TJZJrYsJ4R4UP3G2s8s2kFJUJGxYtft3kq.
  • Dash (DASH) : Dash, bekannt für seinen Fokus auf Datenschutz und schnelle Transaktionen, verwendet Adressen, die dem Bitcoin-Format ähneln. Diese Adressen beginnen normalerweise mit einem „X“ und bestehen aus alphanumerischen Zeichen. Ein Beispiel für eine Dash-Adresse ist: XcYc4peia5xqh2JHzMeVFWEBMSmN34whmF.
  • Zcash (ZEC) : Zcash wurde für mehr Privatsphäre entwickelt und bietet zwei Arten von Adressen: transparent (T-Adressen) und privat (Z-Adressen). Transparente Adressen ähneln Bitcoin-Adressen und beginnen mit einem „t“, während private Adressen mit einem „z“ beginnen. Ein Beispiel für eine Zcash-T-Adresse ist: t1dZDDPLz8TxjVn23fF8S7sTdjqmzYjYzGB.
  • Solana (SOL) : Solanas Adressen sind normalerweise 44 Zeichen lang und alphanumerisch. Sie sind einzigartig im Solana-Netzwerk, das für seinen hohen Durchsatz und seine Skalierbarkeit bekannt ist. Ein Beispiel für eine Solana-Adresse ist: Bf4e9RQZpv2GXFJ5J8r4z7oEjJ5Y9QVAPFZpTd1iJUou.
  • Polkadot (DOT) : Polkadot verwendet ein Adressformat mit mehreren Zeichen, dessen Länge variieren kann. Diese Adressen sind spezifisch für das Polkadot-Netzwerk, das die Zusammenarbeit verschiedener Blockchains ermöglicht. Eine Beispiel-Polkadot-Adresse lautet: 15GAgHaG1NjqD5fp7D1mZFKL6W6zQvPQvhK.

Das einzigartige Adressformat jeder Kryptowährung soll die Sicherheit und Spezifität von Transaktionen innerhalb ihres jeweiligen Netzwerks gewährleisten. Da sich die Kryptolandschaft ständig weiterentwickelt, wird das Verständnis dieser verschiedenen Formate für die effektive Verwaltung und Abwicklung verschiedener digitaler Währungen immer wichtiger.

So erhalten Sie eine Wallet-Adresse

Der Erwerb einer Wallet-Adresse ist ein grundlegender Schritt beim Umgang mit Kryptowährungen und erfordert den Besitz einer Blockchain-Wallet. Die Optionen für Geldbörsen sind vielfältig und umfassen sowohl digitale als auch Hardware-Varianten. Digitale Geldbörsen, oft auch als Hot Wallets bezeichnet, sind softwarebasiert und können kostenlos auf Computern oder Smartphones installiert werden. Andererseits sind Hardware-Wallets, sogenannte Cold Wallets, physische Geräte, die gekauft werden, um Kryptowährungen sicher offline zu speichern.

Digitale Geldbörsen werden aufgrund ihrer Kosteneffizienz und Benutzerfreundlichkeit bevorzugt. Zu den beliebten digitalen Geldbörsen gehören:

  • MetaMask: Eine Browsererweiterung und mobile App, die für ihre Ethereum-Kompatibilität bekannt ist.
  • Trust Wallet: Eine mobile Geldbörse, die eine breite Palette von Kryptowährungen unterstützt.
  • Coinbase Wallet: Eine Erweiterung der Coinbase-Börse, die eine benutzerfreundliche Oberfläche bietet.

Für mehr Sicherheit werden Hardware-Wallets bevorzugt, da sie Cold-Storage-Funktionen bieten, d. h. sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Trezor und Ledger sind führende Marken in dieser Kategorie und bieten verschiedene Modelle zu unterschiedlichen Preisen an.

Darüber hinaus ist Plisio eine weitere relevante Option in diesem Bereich. Plisio fungiert als Kryptowährungs-Zahlungsgateway und ermöglicht es Benutzern, Transaktionen durchzuführen und verschiedene Kryptowährungen zu verwalten. Es integriert Wallet-Funktionalität und bietet Dienste, die besonders für Unternehmen von Vorteil sind, die Krypto-Zahlungen akzeptieren möchten.

Um eine Wallet-Adresse zu generieren, öffnen Sie das von Ihnen gewählte Wallet und wählen Sie die Kryptowährung aus, die Sie erhalten möchten. Bei einigen Wallets müssen Sie möglicherweise die Option „Empfangen“ auswählen. Das Wallet generiert dann eine spezifische Adresse für diese Kryptowährung.

Es ist wichtig, diese Adresse korrekt zu kopieren und einzufügen. Von manueller Eingabe wird aufgrund der Fehlergefahr abgeraten; Selbst ein einziger Fehler in der Adresse kann zum Verlust von Geldern führen, da Kryptowährungstransaktionen nicht rückgängig gemacht werden können und nicht wiederhergestellt werden können, sobald sie an eine falsche Adresse gesendet wurden.

bottom

Bitte beachten Sie, dass Plisio Ihnen auch Folgendes bietet:

Erstellen Sie Krypto-Rechnungen mit 2 Klicks and Akzeptieren Sie Krypto-Spenden

12 Integrationen

6 Bibliotheken für die gängigsten Programmiersprachen

19 Kryptowährungen und 12 Blockchains

Ready to Get Started?

Create an account and start accepting payments – no contracts or KYC required. Or, contact us to design a custom package for your business.

Make first step

Always know what you pay

Integrated per-transaction pricing with no hidden fees

Start your integration

Set up Plisio swiftly in just 10 minutes.