Beste Krypto-Börsen in den USA im Jahr 2024

Beste Krypto-Börsen in den USA im Jahr 2024

Die Expansion der Kryptowährungsbranche hat zur Gründung einer Vielzahl von Krypto-Börsen geführt, die jeweils ein vielfältiges Spektrum an Vermögenswerten anbieten. Diese Plattformen unterscheiden sich in ihren Einzahlungsmethoden, verfügbaren Handelspaaren und Preismodellen. Der Eckpfeiler des Wertversprechens jeder Börse liegt jedoch wohl in ihren Sicherheitsmaßnahmen.

Da der Marktwert von Kryptowährungen immer weiter steigt, ist der Schutz von Vermögenswerten noch nie so wichtig wie heute. Die Börsen haben ihre Sicherheitsprotokolle erheblich verbessert, was das allgemeine Wachstum und die Reife des Sektors widerspiegelt.

Für diejenigen, die neugierig auf die Kriterien sind, die einen sicheren Austausch von seinen Mitbewerbern unterscheiden, und die die sichersten Plattformen identifizieren möchten, ist diese Diskussion genau das Richtige. Unser Ziel ist es, die zuverlässigsten Kryptowährungsbörsen und die wichtigsten Funktionen hervorzuheben, die zu einer robusten Sicherheit beitragen. Letztendlich schützt die sicherste Börse nicht nur ihre Benutzer, sondern ist auch die bevorzugte Wahl für die überwiegende Mehrheit der Krypto-Enthusiasten. Zusätzlich zu den ursprünglichen Erkenntnissen ist es wichtig zu beachten, dass sichere Börsen häufig fortschrittliche Technologien wie Kühllagerung für Gelder, Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für Benutzer und regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen implementieren, um hohe Sicherheitsstandards aufrechtzuerhalten.

Tipps zur Auswahl einer in den USA ansässigen Krypto-Börse

Bei der Auswahl einer Kryptowährungsbörse in den Vereinigten Staaten müssen mehrere Schlüsselfaktoren berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass Sie eine fundierte Entscheidung treffen. Zu diesen Faktoren gehören der für die Registrierung erforderliche Identifikationsgrad, Transaktionslimits, die Unterstützung verschiedener Währungen und die mit dem Handel verbundenen Gebühren.

Für Händler in den USA kommen zusätzliche Überlegungen ins Spiel. Neben der Bewertung der Gebührenstrukturen, Sicherheitsmaßnahmen und der verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden ist die Überprüfung, ob eine Börse zum Betrieb in Ihrem Bundesstaat oder Ihrer Region berechtigt ist, von entscheidender Bedeutung.

Achten Sie bei der Identifizierung einer Krypto-Börse, die den US-Rechtsstandards entspricht, auf die folgenden Bereiche:

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

  • Die Zusammenarbeit mit Börsen, die den US-Gesetzen entsprechen, ist von entscheidender Bedeutung. Die Nichteinhaltung kann dazu führen, dass Händler möglicherweise den Zugriff auf ihre Vermögenswerte verlieren, wie es 2019 bei einigen Nutzern von Binance.com der Fall war.

Identifizierungsanforderungen

  • US-freundliche Börsen erfordern im Vergleich zu internationalen Plattformen in der Regel umfangreichere Identifikationsdokumente, einschließlich eines Adressnachweises.

Transaktionslimits

  • Bestimmte Börsen in den Vereinigten Staaten legen Beschränkungen fest, wie viel Kryptowährung innerhalb eines bestimmten Zeitraums gekauft oder verkauft werden kann.

Unterstützte Handelspaare

  • Bevor Sie sich für eine Börse entscheiden, stellen Sie sicher, dass diese die Kryptowährungspaare unterstützt, an deren Handel Sie interessiert sind. Insbesondere bieten einige in den USA ansässige Börsen wie Gemini im Vergleich zu größeren globalen Börsen eine geringere Auswahl an Kryptowährungen an.

Sicherheit und vergangene Vorfälle

  • Der Kryptowährungsbereich ist häufig das Ziel von Hackern. Es ist wichtig, eine Börse mit einer robusten Sicherheitshistorie und vorbeugenden Maßnahmen wie der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zu wählen.

Zusätzlich zu diesen Überlegungen ist es auch von Vorteil, die Qualität des Kundensupports einer Börse, die Benutzerfreundlichkeit ihrer Plattform sowie die von ihr bereitgestellten Community- und Bildungsressourcen zu prüfen. Diese Elemente können Ihr Handelserlebnis erheblich verbessern und Ihnen helfen, fundiertere Entscheidungen auf dem schnelllebigen Kryptomarkt zu treffen.

COINBASE

Coinbase wurde 2012 gegründet und hat sich schnell zu einer der führenden Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen entwickelt, mit einer Nutzerbasis von über 100 Millionen. Als in den USA regulierte Börse bietet sie eine sichere Plattform für den Handel mit mehr als 250 verschiedenen Kryptowährungen. Es ist jedoch zu beachten, dass die Gebührenstruktur von Coinbase höher ausfallen kann, insbesondere mit einer Standard-Transaktionsprovision von 1,49 % auf Käufe und Verkäufe.

Für Transaktionen unter 200 US-Dollar wendet die Plattform eine feste Gebührenstruktur an, was bei kleineren Geschäften zu höheren Kosten führen kann. Darüber hinaus fällt bei der Verwendung von Debit-/Kreditkarten oder PayPal für Einzahlungen eine Gebühr von 3,99 % an, die trotz Einbeziehung der Provision weiterhin kostspielig ist. Dennoch entscheiden sich viele Händler aufgrund des unkomplizierten Handelsprozesses und der robusten Sicherheitsmaßnahmen für Coinbase.

Sicherheit im Vordergrund

Coinbase legt Wert auf höchste Sicherheit und schreibt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für den Kontozugriff und Geldabhebungen vor. Es sichert 98 % der digitalen Vermögenswerte der Kunden im Cold Storage und minimiert so das Risiko von Online-Bedrohungen. Die Börse ist sowohl über Web- als auch über mobile Plattformen zugänglich und bietet Kunden die Möglichkeit, durch Einsätze passives Einkommen zu erzielen, obwohl diese Funktion für US-Kunden nicht verfügbar ist. Stake-Optionen wie Polkadot und Avalanche zeichnen sich durch hohe jährliche prozentuale Renditen (APYs) aus und bieten Renditen von 14,34 % bzw. 8,935 %.

Hauptmerkmale und finanzielle Aspekte

  • Kryptowährungsunterstützung: Über 250 Kryptowährungen stehen für den Handel zur Verfügung.
  • Gebühren: Hohe Gebühren für Debit-/Kreditkarten- und PayPal-Einzahlungen von 3,99 %. Für Kauf- und Verkaufsaufträge fällt eine Provision von 1,49 % an.
  • Wallet: Bietet eine proprietäre, nicht verwahrte Wallet für mehr Sicherheit.
  • Passives Einkommen: Bietet Einsatzoptionen , um Zinsen auf Kryptowährungen zu verdienen, allerdings nicht für US-Kunden.

Vorteile und Nachteile

Vorteile :

  • Umfangreiche Auswahl von über 250 Kryptowährungen.
  • Einfache Geldeinzahlungen per Debit-/Kreditkarte oder PayPal.
  • Keine Gebühren für inländische Banküberweisungen, was es für US-Händler einfacher macht.
  • Möglichkeit, durch Staking Zinsen auf Kryptowährungen zu verdienen.

Nachteile :

  • Hohe Einzahlungsgebühren für Einkäufe mit Debit-/Kreditkarten von 3,99 %.

Trotz seiner Gebührenstruktur ist Coinbase aufgrund seines Engagements für Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und einer breiten Palette unterstützter Kryptowährungen eine bevorzugte Wahl für Händler, die eine zuverlässige und sichere Handelsumgebung suchen.

Krake

Kraken wurde 2011 gegründet und feierte 2013 sein Börsendebüt. Kraken hat sich zu einem bedeutenden Akteur im Bereich des Kryptowährungshandels entwickelt. Es bietet eine umfassende Auswahl von über 200 Kryptowährungen für den Spothandel, die von bekannten Optionen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple bis hin zu anderen wie Cosmos, Waves und Polygon reicht. Insbesondere ermöglicht Kraken den gehebelten Handel, sodass Händler ihre Geschäfte in mehr als 100 Märkten um das Fünffache steigern können, wobei für professionelle Händler sogar noch höhere Limits verfügbar sind.

Detaillierte Kraken-Bewertung

Obwohl es nicht die kostengünstigste Option auf dem Markt ist, ist die Gebührenstruktur von Kraken preislich wettbewerbsfähig. Für den Spothandel fällt für Marktteilnehmer eine Gebühr von 0,26 % an, die mit zunehmendem Handelsvolumen sinkt. Für diejenigen, die Margin-Handel betreiben, erhebt Kraken eine Gebühr von 0,02 % alle vier Stunden, in denen die Position offen gehalten wird. Bei der Einzahlung von Geldern fällt für die Verwendung von Debit-/Kreditkarten eine Gebühr von 3,75 % an, obwohl ACH und Banküberweisungen eine günstigere Alternative darstellen. Es ist wichtig zu beachten, dass Kraken keinen speziellen Kryptowährungs-Wallet-Service anbietet.

Wichtige Highlights und Finanzdetails

  • Kryptowährungsunterstützung: Über 200 Kryptowährungen für den Handel.
  • Gebühren: Für Einzahlungen per Debit-/Kreditkarte fällt eine Gebühr von 3,75 % an. Die Gebühren für den Spothandel beginnen bei 0,26 %, die Kosten für den Margenhandel betragen durchschnittlich 0,02 % alle vier Stunden.
  • Wallet: Kraken bietet kein eigenes Krypto-Wallet an.
  • Hebelwirkung: Bis zu 5-fache Hebelwirkung auf über 100 Handelsmärkten.

Vorteile und Nachteile

Vorteile :

  • Erstklassige Plattform für Margin-Handel mit bis zu 5-facher Hebelwirkung.
  • Umfangreiches Angebot von über 200 Kryptopaaren für den Handel.
  • Langjähriger Ruf, gegründet im Jahr 2011 und eingeführt im Jahr 2013.
  • Bietet anspruchsvolle Handelstools für erfahrene Anleger.

Nachteile :

  • Hohe Gebühren für Debit-/Kreditkarteneinzahlungen von 3,75 %.
  • Mangelnde Transparenz hinsichtlich der Einzahlungsgebühren.

Kraken zeichnet sich durch seine robusten gehebelten Handelsoptionen, seine umfangreiche Auswahl an Kryptowährungen und fortschrittlichen Handelstools aus, die auf erfahrene Anleger zugeschnitten sind. Trotz seiner Gebührenstruktur und dem Fehlen einer proprietären Wallet festigen sein Ruf und sein umfassendes Serviceangebot seine Position als Anlaufstelle für Händler, die ihre Handelsstrategien vertiefen möchten.

ZWILLINGE

Gemini wurde 2014 gegründet und etablierte sich schnell als führende Krypto-Börse in den USA, wobei der Schwerpunkt auf Sicherheit liegt. Sie erhielt die Auszeichnung, die weltweit erste Börse und Depotbank zu sein, die die Zertifizierungen SOC 1 Typ 2 und SOC 2 Typ 2 erhalten hat, was ihr Engagement für die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards unterstreicht. Gemini verfügt über mehr als 13 Millionen aktive Benutzer, die eine Reihe von mehr als 70 Kryptowährungen kaufen, verkaufen und handeln. Die Plattform hört hier nicht auf; Es bietet auch Staking an und hat den Einstieg in den NFT- Markt gewagt, wodurch das Leistungsspektrum für seine Nutzer erweitert wurde.

Trotz seines sicherheitsorientierten Ansatzes war Gemini nicht immun gegen die Herausforderungen des Abschwungs auf dem Kryptomarkt, der oft als Kryptowinter bezeichnet wird. Ein bemerkenswerter Rückschlag war der plötzliche Stopp des Gemini Earn-Programms, einer Zusammenarbeit mit Genesis, bei dem es nach dem Insolvenzantrag von Genesis zu Störungen kam. Dieses Ereignis war ein bedeutender Moment für Gemini und verdeutlichte die mit dem Kryptoraum verbundenen Risiken. Es laufen Gerichtsverfahren, und Gemini arbeitet aktiv daran, die Gelder zurückzugewinnen und an seine Nutzer zurückzugeben, und demonstriert damit sein Engagement für seinen Kundenstamm, auch im Angesicht von Widrigkeiten.

Angesichts der Stellung von Gemini in der Kryptowährungsbörsen-Landschaft finden Sie hier einen tieferen Einblick in die Vor- und Nachteile, um ein differenzierteres Verständnis der Plattform zu vermitteln:

Vorteile :

  • Sicherheit: Als erste nach SOC 1 Typ 2 und SOC 2 Typ 2 zertifizierte Krypto-Börse und Depotbank gehören die Sicherheitsmaßnahmen von Gemini zu den besten in der Branche und bieten Benutzern Sicherheit.
  • Große Auswahl an Kryptowährungen: Mit über 70 zum Handel verfügbaren Kryptowährungen deckt Gemini ein breites Spektrum an Anlegerinteressen ab, vom Mainstream bis hin zu eher Nischenmärkten.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Über den traditionellen Handel hinaus bietet Gemini Staking und Zugang zum NFT-Markt und verbessert so das Benutzererlebnis durch mehr Möglichkeiten, mit digitalen Vermögenswerten zu interagieren.
  • Große Benutzerbasis: Mit mehr als 13 Millionen aktiven Benutzern verfügt Gemini über eine lebendige Community und Liquidität, was es Benutzern erleichtert, Geschäfte effizient auszuführen.
  • Benutzerfreundlich: Die Plattform ist so konzipiert, dass sie sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Händler zugänglich ist, mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und hilfreichen Ressourcen.

Nachteile :

  • Auswirkungen von Crypto Winter : Der abrupte Stopp des Gemini Earn-Produkts nach dem Insolvenzantrag von Genesis gab Anlass zu Bedenken hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit der Plattform gegenüber Marktabschwüngen und der Sicherheit von Benutzerinvestitionen in damit verbundene Produkte.
  • Begrenzte globale Reichweite: Während Gemini in den USA die erste Wahl ist, können seine Dienste und Verfügbarkeit in anderen Gerichtsbarkeiten eingeschränkter sein, was sich auf globale Benutzer auswirkt.
  • Gebühren: Einige Benutzer finden, dass die Gebührenstruktur von Gemini im Vergleich zu anderen Börsen höher ist, was für diejenigen abschreckend sein könnte, die ihre Rendite bei kleineren Geschäften maximieren möchten.
  • Komplexität für neue Benutzer: Trotz des benutzerfreundlichen Designs könnten die breite Palette an Diensten und erweiterten Funktionen Neulinge im Bereich der Kryptowährungen überfordern.
  • Verfügbarkeit von Einsätzen und NFTs: Das Angebot von Einsätzen und NFTs ist zwar von Vorteil, die Auswahl und die Funktionen sind jedoch möglicherweise nicht so umfassend wie bei den speziellen Plattformen, die sich auf diese Bereiche spezialisiert haben, was die Optionen für Enthusiasten möglicherweise einschränkt.

Der Fokus von Gemini auf Sicherheit und sein breites Dienstleistungsangebot machen es zu einer guten Wahl für Benutzer, die Sicherheit und Abwechslung in ihrem Krypto-Handelserlebnis priorisieren. Die Herausforderungen während des Krypto-Winters und Überlegungen zu Gebühren und Produktkomplexität machen jedoch deutlich, wie wichtig es ist, bei der Auswahl einer Krypto-Austauschplattform sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte abzuwägen.

Warum sind bestimmte Krypto-Börsen für US-Bürger nicht zugänglich?

In den Vereinigten Staaten ist die Regulierungslandschaft für Kryptowährungsbörsen komplex und streng und stellt Händler vor Herausforderungen, die nach Plattformen suchen, die ihren Handelszielen entsprechen.

In den USA tätige Börsen unterliegen der Aufsicht der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), die die Einhaltung strenger Anti-Geldwäsche-Protokolle (AML), FinCEN-Vorschriften und einer Vielzahl anderer von verschiedenen Bundesbehörden festgelegter Regeln vorschreibt. Dieser umfassende Regulierungsrahmen stellt sicher, dass Börsen innerhalb der Grenzen des US-Rechts agieren und so die Interessen der Händler und die Integrität des Finanzsystems schützen.

Insbesondere der Staat New York behandelt Kryptowährungsbörsen als Geldtransferdienste und verlangt von ihnen den Erwerb spezifischer Lizenzen für den Betrieb. Diese Lizenzpflicht unterstreicht das Engagement des Staates, den Kryptoraum zu regulieren und die Verbraucher zu schützen. Darüber hinaus müssen Börsen, die Transaktionen mit Krypto-Assets ermöglichen, die nach US-Bundeswertpapiergesetzen als Wertpapiere gelten, zusätzliche Compliance-Hürden überwinden, um die Vorschriften der Securities and Exchange Commission (SEC) einzuhalten.

Zusätzlich zu diesen Überlegungen ist es für Händler und Börsen gleichermaßen wichtig, über die sich entwickelnde Regulierungslandschaft informiert zu bleiben, da Compliance nicht nur Auswirkungen auf die betrieblichen Fähigkeiten hat, sondern auch den Umfang der den US-Kunden angebotenen Dienstleistungen bestimmt. Die Dynamik der Kryptoregulierung in den USA spiegelt die Bemühungen der Regierung wider, Innovation mit Verbraucherschutz und Finanzstabilität in Einklang zu bringen.

Sind Kryptowährungsbörsen legal?

Der Regulierungsrahmen für den Austausch von Kryptowährungen variiert von Land zu Land erheblich und hängt weitgehend von den lokalen Finanzgesetzen und der Einstellung zu Kryptowährungen ab.

In den Vereinigten Staaten werden Kryptowährungsbörsen typischerweise als „Gelddienstleistungsunternehmen“ kategorisiert und müssen sich bei der Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) registrieren. Diese Registrierung ist von entscheidender Bedeutung, um die Einhaltung der Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) sicherzustellen, zu denen auch eine obligatorische Identitätsprüfung für Kunden gehört, die Konten eröffnen.

Im Vereinigten Königreich registrieren sich Krypto-Börsen oft bei der Financial Conduct Authority (FCA). Während diese Registrierung sicherstellt, dass die Börsen bei neuen Kunden die gebotene Sorgfalt walten lassen, ist es erwähnenswert, dass Krypto-Assets selbst im Vereinigten Königreich nicht als regulierte Finanzprodukte gelten, sodass eine FCA-Registrierung nicht obligatorisch ist.

Etwas ähnlich ist die Situation in Australien, wo es keine gesetzliche Verpflichtung gibt, dass Krypto-Börsen von der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) reguliert werden müssen. Dennoch müssen sich Börsen beim Australian Transaction Reports and Analysis Centre (AUSTRAC) registrieren, um bei der Verhinderung von Finanzkriminalität zu helfen.

In Kanada müssen sich inländische Krypto-Börsen beim Financial Transactions and Reports Analysis Centre of Canada (FinTRAC) registrieren. Mit dieser Registrierung sind verschiedene Pflichten verbunden, beispielsweise die Meldung jeder einzelnen Kryptowährungstransaktion, die 10.000 US-Dollar übersteigt. Die Rolle von FinTRAC erstreckt sich auch darauf, sicherzustellen, dass Börsen die Handelsrichtlinien für Privatkunden einhalten, insbesondere in Bezug auf Risikowarnungen und den Einsatz von Hebelwirkungen.

Krypto-Börsen navigieren somit durch eine komplexe Regulierungslandschaft und agieren in vielen Jurisdiktionen in einer Grauzone. Da Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt sind, umgehen Börsen oft viele Vorschriften, die für traditionelle Börsenmakler gelten. Diese regulatorische Unklarheit ermöglicht ein breites Spektrum an betrieblichen Freiheiten, erfordert aber auch einen sorgfältigen Ansatz, um die Einhaltung lokaler Gesetze und Vorschriften sicherzustellen.

Bitte beachten Sie, dass Plisio Ihnen auch Folgendes bietet:

Erstellen Sie Krypto-Rechnungen mit 2 Klicks and Akzeptieren Sie Krypto-Spenden

12 Integrationen

6 Bibliotheken für die gängigsten Programmiersprachen

19 Kryptowährungen und 12 Blockchains