Was ist DeFi Degen?

Was ist DeFi Degen?

Decentralized Finance (DeFi) stellt einen revolutionären Wandel in der Finanzwelt dar und nutzt intelligente Blockchain-Verträge, um traditionelle Vermittler wie Banken und Maklerunternehmen zu umgehen. Diese Innovation ermöglicht es Einzelpersonen, Aktivitäten wie Kreditaufnahme, Kreditvergabe und Handel auf Peer-to-Peer-Basis durchzuführen, frei von der Bürokratie, die zentralisierten Systemen innewohnt. Innerhalb dieses aufstrebenden Sektors ist eine eigene Gruppe namens DeFi Degenerates oder „Degens“ entstanden. Diese Krypto-Enthusiasten sind von DeFi begeistert und betrachten es als die Zukunft des Finanzwesens. Sie engagieren sich für die Entwicklung der notwendigen Infrastruktur und Anwendungen zur Verwirklichung dieser Vision und bilden eine vielfältige globale Gemeinschaft mit einem breiten Spektrum an Fähigkeiten und Erfahrungen.

Ein DeFi-Degen wird oft als ein Händler charakterisiert, der sich für risikoreiche, Nischen- und häufig ungeprüfte Kryptoprojekte interessiert. Der Anlageschwerpunkt dieser Gruppe liegt in der Regel auf Meme-Tokens und Scherzprojekten, und der Begriff wird manchmal mit spekulativen Anlagestrategien wie Pump-and-Dump-Systemen in Verbindung gebracht. DeFi-Degens sind für ihre Bereitschaft bekannt, sich auf etwas einzulassen, was viele als rücksichtslose finanzielle Glücksspiele im DeFi-Bereich bezeichnen würden. Die Verlockung potenziell massiver Gewinne aus experimentellen DeFi-Projekten trotz ihrer inhärenten Instabilität und dem Risiko eines Zusammenbruchs ist ein Markenzeichen dieser Gruppe.

Das DeFi-Ökosystem, das auf intelligenten Blockchain-Verträgen basiert, ermöglicht eine breite Palette von Finanzanwendungen und hat ein miteinander verbundenes Netzwerk dezentraler Anwendungen ( dApps ) hervorgebracht. Diese Innovation ist zwar von entscheidender Bedeutung für Experimente und Fortschritte, öffnet aber auch Tür und Tor für potenzielle Missbräuche wie Betrug und automatisierte Ponzi-Systeme. DeFi-Degens gehen oft hohe Risiken ein, einschließlich der Wahrscheinlichkeit, ihre Einlagen zu verlieren, um die hohen Renditen dieser experimentellen und volatilen Projekte zu erzielen.

Sind DeFi Degens gut oder schlecht?

DeFi Degenerates, allgemein bekannt als „Degens“, stellen eine umstrittene Subkultur im Bereich der dezentralen Finanzen (DeFi) dar. Diese Gruppe wird bekanntermaßen mit Pump-and-Dump-Systemen in Verbindung gebracht, bei denen sie die Münzpreise manipuliert, indem sie große Mengen anhäuft und sie dann schnell verkauft, sodass uninformierte Anleger die Hauptlast der Verluste tragen müssen. Der Begriff „degeneriert“ beschreibt treffend ihre Auswirkungen auf den Kryptomarkt, da sie oft unbegründete Aufregung um unbedeutende Kryptowährungsprojekte schüren, echten Investoren Schaden zufügen und den Wettbewerb mit legitimen Projekten verzerren.

Die Degen-Krypto-Community zeichnet sich durch ihren schnellen, risikoreichen Handelsstil aus. Diese Investoren kommunizieren häufig über private Kanäle wie Discord, Telegram und anonyme Message Boards. Ihre Strategie besteht darin, schnell von einem Projekt zum nächsten zu wechseln und sich dabei vor allem darauf zu konzentrieren, schnelle Gewinne zu erzielen.

Degen-Investoren und die damit verbundenen Projekte genießen in der breiteren Krypto-Community im Allgemeinen einen schlechten Ruf. Bei vielen ihrer Aktivitäten wird davon ausgegangen, dass sie unerfahrene Investoren ausbeuten, indem sie Projekte anpreisen, denen es an Eigenwert, Nutzen oder Reputationswert mangelt. Dieser Ansatz erzeugt ein falsches Gefühl der Dringlichkeit oder FOMO (Angst, etwas zu verpassen) und verleitet naive Anleger dazu, voreilige Entscheidungen ohne angemessene Sorgfalt zu treffen, was letztendlich dazu führt, dass Degens auf eigene Kosten profitiert.

Dieses Verhalten wird häufig mit räuberischen Glücksspieltaktiken verglichen, die gefährdete Personen in riskante finanzielle Situationen bringen. Es ist jedoch anzumerken, dass nicht alle Degen-Projekte bösartig sind. Einige werden als unbeschwerte Witze oder Meme-Münzen geschaffen und dienen eher der Belustigung und Kameradschaft unter den Anlegern als einem ernsthaften finanziellen Gewinn, wobei sich die Teilnehmer oft des begrenzten Werts und Zwecks des Tokens bewusst sind.

„Aping In“: Die endgültige Strategie von DeFi degeneriert.

Die mangelnde Regulierung von DeFi ermöglicht die schnelle Entstehung neuer Protokolle und Liquiditätspools, die oft exorbitante APYs von bis zu 10.000 Prozent anpreisen, zahlbar in neu geprägten Kryptowährungen, die an dezentralen Börsen ( DEX ) wie Uniswap gehandelt werden können. Diese Konstellation schafft verlockende, wenn auch kurzlebige Möglichkeiten für erhebliche Gewinne, was zu einem Phänomen führt, das als „Aping-in“ bekannt ist. Dieser Begriff bezieht sich auf den Akt einer umfangreichen Investition in neue Token oder Liquiditätspools, die in der Regel aus der Angst getrieben wird, bei steigenden Token-Preisen etwas zu verpassen (FOMO).

Viele „täuschen“ nach, weil sie sehen, dass die Token-Preise in die Höhe schießen, und befürchten, erhebliche Gewinne zu verpassen. Dieser kollektive Ansturm treibt den Wert des Tokens weiter in die Höhe. Während der erfahrene Degens diese Strategie möglicherweise geschickt anwendet und bescheiden von der FOMO anderer profitiert, bevor er vor einem Absturz aussteigt, halten die meisten am Ende zu lange durch und stellen letztendlich die Liquidität für den Ausstieg des erfahrenen Degen bereit.

Für den Durchschnittsbürger könnte das Spielen in einem Online-Krypto-Casino ein einfacheres Unterfangen sein, mit bekannten Gewinnchancen und einfacheren Gewinnmitnahmestrategien. Das Spielen mit DeFi-Protokollen ist im Allgemeinen nur während eines Bullenmarktes für Kryptowährungen lukrativ. In diesen Zeiten kann die Investition in Token mit einer professionellen Website und einem ansprechenden Logo erhebliche Renditen erzielen, die die Investitionen oft verdreifachen. Allerdings führt die Bindung an diese Investitionen in der Regel zu Verlusten, wenn der Markt zusammenbricht. In Bärenmärkten wird der Leerverkauf zum primären Weg für erhebliche Gewinne, obwohl er ein Maß an emotionaler Kontrolle erfordert, das vielen fehlt.

„Degen Trading“ hat sich zu einem Meme innerhalb der Krypto-Community entwickelt und symbolisiert Händler, die mit rücksichtsloser Hingabe Gewinne erzielen, ähnlich wie übereifrige Affen. Einige DeFi-Protokolle sind speziell für solche Händler konzipiert. Degens, die diese Protokolle verstehen und ein besseres Risikomanagement betreiben, können von weniger erfahrenen Händlern erhebliche Gewinne erzielen. Der Erfolg beschränkt sich jedoch auf einige wenige, und diejenigen, die zu lange in Positionen verharren, erleben oft schnelle und schwere Abschwünge.

Bitte beachten Sie, dass Plisio Ihnen auch Folgendes bietet:

Erstellen Sie Krypto-Rechnungen mit 2 Klicks and Akzeptieren Sie Krypto-Spenden

12 Integrationen

6 Bibliotheken für die gängigsten Programmiersprachen

19 Kryptowährungen und 12 Blockchains